Sicher durch den Winter

15.Verkehrssicherheitstag „Sicher durch den Winter“ 

 

Samstag, den 09.11.2019

von 09:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Saarpark-Center in Neunkirchen

 

Die Kreisverkehrswacht Neunkirchen und ihre Partner geben zum 15. mal eine Orientierungshilfe für verkehrsgerechtes Verhalten bei herbst-  und winterlichen Straßenverhältnissen

Mit dem Herbst beginnt für viele Menschen die ungemütliche Zeit des Jahres. Es wird immer früher dunkel, erst wird es nasskalt, die Blätter fallen, und schließlich wird es winterlich frostig.

Auch auf den Straßen setzen Herbst- und Wintermonate durch Nebel, Glätte und lange Dunkelzeiten unangenehme Zeichen.

 

Viele Verkehrsteilnehmer fühlen sich bei schwierigen Sicht- und Straßenverhältnissen verunsichert und wissen nicht, wie sie sich darauf einstellen können. Dies führt häufig zu Verkehrsunfällen, die bei rechtzeitiger und richtiger Vorbereitung vermeidbar gewesen wären.

Bei der Fahrt auf winterlichen Straßen werden höchste Ansprüche an alle Autofahrer gestellt. Nur vier postkartengroße Flächen der Reifen verbinden das Auto mit der rutschigen Straße. Die richtige Bereifung ist damit unerlässlich für die eigene Sicherheit und die der anderen Verkehrsteilnehmer.

Am Samstag, den 09. November 2019 – rechtzeitig vor Beginn der nassen und kalten Jahreszeit - informiert ein Kompetenzteam der Kreisverkehrswacht Neunkirchen im Saar-Park-Center in Neunkirchen, unterstützt durch Verkehrssicherheitsberater des Landespolizeipräsidiums, des Landesinstituts für Präventives Handeln, einem Team des DVR und des Bundes gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr und einem Team von dem Hörakustiker „KIND"  sowie der Seniorensicherheitsberater im Landkreis Neunkirchen über die Gefahren im Straßenverkehr bei Eis und Schnee.

Das Kompetenzteam des DVR informiert über sicheres Fahren innerorts.

Ein „BOB“-Team des Landesinstitutes für Präventives Handeln und der Kreisverkehrswacht Neunkirchen unterstützt die Aktion ebenfalls. „BOB“ steht für eine Kampagne, welche für die Risiken und Gefahren der Teilnahme am Straßenverkehr unter Alkoholeinfluss sensibilisieren will.

Gerade ältere Verkehrsteilnehmer sind während der nass-kalten Jahreszeit besonders gefährdet. Altersbedingt sind oft Sehfähigkeit, Hörfähigkeit und oder Reaktionsfähigkeit eingeschränkt. Kommen dann noch die Widrigkeiten des nass-kalten Herbst- und Winterwetters hinzu wird die Teilnahme am Straßenverkehr zum gefährlichen Risiko für die Betroffenen selbst aber auch für anderen Verkehrsteilnehmer. Wie dieser Problematik von den Betroffenen entgegengetreten werden kann zeigen die Seniorensicherheitsberater des Landkreises auf. Ein Schwerpunkt der Seniorensicherheitsberater wird dabei auch die Fortbewegung mit Hilfe eines Rollators sein.   

Das Kompetenzteam „Hörakustiker" bietet ergänzend kostenlos auf der Präsentationsfläche einen Hörtest an.

Trübes Wetter, kaum Sonne, Nässe und Kälte machen das Autofahren in der nass-kalten Jahreszeit oftmals zur lästigen Pflicht. Darunter leidet ungewollt auch die Aufmerksamkeit. Die Fähigkeit, auf plötzliche Gefahrensituationen schnell zu reagieren wird eingeschränkt.  Das sichere Ankommen hängt dann von dem Umstand ab, dass während der Fahrt keine Gefahrensituation auftritt. Das Kompetenzteam der Zentralen Verkehrspolizeilichen Dienste bietet Interessierten die Möglichkeit, ihre Reaktionsfähigkeit zu prüfen

Ein vom Bund gegen Alkohol und Drogen präsentierte Fahrsimulator ermöglicht Interessenten die Gefahren des Winters als Fahrzeugführer zu erleben und das richtige Verhalten einzuüben.

Natürlich wird auch in diesem Jahr das Kompetenzteam von „Profilius“ dem Eisbär unterstützt.